Montag, 15. Juni 2015

WELLA EIMI "Perfect me" - Lotion wirklich so perfekt oder?

Wenn meine Mutter zum Frisör ging und ich mitkommen durfte und mich dann umsah, fiel mein Blick auf die Produkte von WELLA und irgendwie suggerierte mir der Name – hier geht es um Wellen. Und da meine Mutter immer schöne Locken hatte, glaubte ich: Das hat WELLA gemacht.

WELLA EIMI "Perfect Me"


Vom online-shop KLIER erhielt ich nun ein Produkt von WELLA, nämlich EIMI „Perfect Me“ zum Testen. Ich war sehr gespannt, da ich zwar auch jetzt noch WELLA beim Frisör stehen sehe, aber EIMI noch nicht kannte.

Auf der Website von klier-onlineshop fand ich folgende Hersteller-Beschreibung:
„Unsere Leidenschaft gilt dem Haar. Das war schon immer so. Alles was wir tun, ist inspiriert von unserer Liebe für die Friseurbranche und für Innovationen. Jeden unserer Schritte gehen wir Seite an Seite mit leidenschaftlichen Experten. Und alles, was wir tun, hilft dabei, Tag für Tag triumphale Haarmomente zu schaffen.
In der Welt von Wella finden Sie neue Looks und Trends rund um das Thema Haarpflege, Haarstyle und Coloration“

Als erstes zog ich codechek zu Rate.
Für mich sind die Inhaltsstoffe recht stimmig, zwar nicht für Naturkosmetik geeignet, aber EIMI ist auch keine Naturkosmetik, sondern eindeutig chemisch. Und daher sehe ich keine Kontraindikation für richtig starke Beeinträchtigungen der Gesundheit oder des Haares.

Die Produktinformationen von „EIMI Perfect Me, 100 ml“ versprechen
„Diese leichte Lotion kreiert einen natürlichen, geschmeidigen Look.
Sie verleiht Glanz und Feuchtigkeit, bändigt fliegendes Haar und schützt vor der Hitze von Stylinggeräten.“



Das klingt ja sehr gut, aber ich möchte mich erst selbst überzeugen:

Verwendung von EIMI "Perfect me" im feuchten Haar
Als ich mit dem Testen begann, waren meine Haare richtig „strohig“, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, denn ich hatte sie absichtlich einige Zeit lang nicht gepflegt, um optimal testen zu können.

Ich habe mein Haar gewaschen und EIMI Perfect Me in die Längen und Spitzen ins feuchte Haar eingearbeitet und anschließend das Haar aufgerollt.

Nach dem Waschen eine kleine Menge von EIMI Perfect me in die Längen und Spitzen des Haares einarbeiten
Nach dem Trocknen sah es wirklich wunderschön aus. Es ließ sich sehr gut durchkämmen, meine Locken hatten die gewünschte Sprungkraft und das Haar einen sehr schönen Glanz. Ich fand das Bild, das sich mir bot perfekt.
Nach dem Trocknen meiner Haare sahen diese gesund aus, sehr gepflegt, hatten eine gute Sprungkraft und ließen sich einfach und super stylen.


Verwendung von EIMI „Perfect me“ in Verbindung mit Stylinggeräten


Nach einigen Tagen kamen einmal mein Lockenstab und einmal mein Glätteisen zum Einsatz. Hierzu arbeitete ich EIMI Perfect Me wiederum in die Längen und Spitzen ein – aber dieses Mal ins trockene Haar. EIMI Perfect Me soll auch vor der Hitze von Stylinggeräten schützen, stand auf meiner Dosierflasche. Vielleicht schützt es wirklich, das kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall waren meine Haare nach der Anwendung von EIMI Perfect Me und dem Einsatz der Stylinggeräte verklebt und sahen aus, als ob sie Spliss hätten (was nicht der Fall ist). Auch ließen sie sich überhaupt nicht gut nach der Anwendung stylen, sondern ich zog entweder die Locken wieder heraus oder bei den glatten Haaren sah man aufgeworfenes Haar, das ungesund aussah.



Also was EIMI Perfect Me zum Einen beim Einarbeiten ins feuchte Haar mit Bravour geschafft hatte, verliert es bei der Anwendung mit Stylinggeräten. Gerade der Aspekt des Hitzeschutzes hatte mich sehr interessiert, da ich mein Haar gern und oft umstyle. Aber hier konnte mich EIMI Perfect Me nicht überzeugen.



Fazit:
EIMI „Perfect Me“ von WELLA konnte bei mir punkten, wenn ich es ins feuchte Haar in die Längen und Spitzen einarbeitete. Danach sah mein Haar sehr gepflegt aus, hatte Sprungkraft und ließ sich sehr gut durchkämmen und stylen. Hierfür vergebe ich 5 von 5 Punkten.
Verwende ich EIMI „Perfect Me“ jedoch in Kombination mit Stylinggeräten zur Verhinderung von Hitzeschäden am Haar, so bin ich enttäuscht. Mein Haar sah aus, als hätte ich Spliss, ließ sich schwer durchkämmen und stylen, da es wie „verklebt“ war. Hier kann ich mir keinen Schutz vorstellen. Auf jeden Fall hat mich das Resultat nicht befriedigt. Daher gebe ich nur 2 von 5 Punkten. 
 
Obwohl ich WELLA-Produkte sehr gut finde, würde ich mir EIMI „Perfect Me“ selbst nicht kaufen.




Kommentare:

  1. Das ist natürlich schade, wo ich mir denken kann, dass dieses Produkt nicht gerade günstig sein wird. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romy,

      das stimmt. Ich hatte mir auch mehr versprochen - hauptsächlich als Hitzeschutz. Aber wenigstens hat es mir gefallen als Lotion ins feuchte Haar und so werde ich es auch anwenden.

      LG Sabine

      Löschen
  2. Wella hat meine damalige Friseuse auch immer im Salon gehabt! Sowohl an den Kunden angewandt, als auch zum Verkauf gehabt... Der Duft hat mir immer besonders gut gefallen!
    Schade, dass Du nicht überzeugt bist! Aber wenn die Haare aussehen, als hätte man Spliss, würde ich das auch nicht mögen :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefallen hat mir bei diesem Produkt die Anwendung in Verbindung mit dem Glätteisen bzw. dem Lockenstab nicht. Danach sehen die Haare struppig bei mir aus. Wenn ich die Lotion ins feuchte Haar mache, ist mein Haar richtig gut gepflegt. Also werde ich EIMI "Perfect me" nur ins feuchte Haar nehmen, denn hier hat es mir sehr gut gefallen.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Ich hatte bisher von Wella die Elements-Serie, die ist wirkich super. Wenn EIMI nicht fürs stylen geeignet ist,sollte ich es für meine Naturwellen mal ausprobieren. Danke für die vorstellung
    LG und schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, EIMI hat bei mir nicht den gewünschten Effekt beim Styling gebracht - schade, denn Wella finde ich allgemein sehr gut. Viele Grüße an deine Naturwellen, um die ich dich schon jetzt beneide :)

      LG Sabine

      Löschen