Sonntag, 3. Mai 2015

Freundin Trend Lounge – Test von Melitta Mein Café in 3 Sorten mit einem totalen „Abräumer“

Als Mitglied der Melitta Trend Lounge durfte ich Melitta Mein Café in 3 verschiedenen Sorten testen. Es war wirklich interessant, wie Jeder seine Lieblingssorte fand. Die Resonanz war hierbei sehr groß.
Kennt ihr das Gefühl? Ihr kommt nach Hause und wollt „herunterfahren“, tief durchatmen, werft den Kaffeeautomaten an und schaut zu, wie Tropfen für Tropfen eures Lieblingskaffees in die Tasse rinnt. Das sind die Minuten, die ihr ganz für euch habt. So geht es mir jedenfalls. Bevor ich etwas Anderes nach der Arbeit zu Hause in Angriff nehme, kommt meine Tasse Kaffee, auf die ich mich richtig freue.

Doch ich möchte euch erst einmal die drei Sorten Melitta Mein Café vorstellen.

Melitta Mein Café Mild Roast

Melitta Mein Café Mild Roast

Stärke: 2
Empfehlung für den Kaffeeautomaten/Kaffeemenge: 4 Bohnen
Mahlgrad: grob
Tipp von Melitta: Dieser Kaffee entwickelt eine feine fruchtige Note, die sehr gut mit Schokolade harmonieren würde. Empfehlung – Schokoladen-Brownies.
Wichtiges über Melitta Mein Café Mild Roast: Kaffee stammt aus Lateinamerika, Ostafrika und Asia-Pazifik. Sanft geröstete Bohnen. Nur so entfaltet sich der feine ausgewogene Ton und nur so kommen die fein-fruchtigen Nuancen hervor.


Mein Test Melitta Mein Café Mild Roast
Ich bin kein Freund von mildem Kaffee, lasse mich aber immer wieder vom Geschmack überraschen und gehe völlig unbelastet an den Test der milden Variante heran. Oft hört man auch, dass milder Kaffee etwas für ältere Damen mit Herzproblemen ist. Was soll ich dazu sagen? Bei meinen Tests ging es um den Geschmack – und sehr viele Testpersonen wählten den Mild Roast aufgrund seines Geschmacks aus und nicht, da sie Herzprobleme hatten.

Der Mild Roast schmeckt wirklich sehr fein und mild, hat jedoch einen sehr angenehmen Geschmack. Und ich muss mein „Vorurteil“ revidieren, wenngleich er für mich nicht die erste Wahl sein wird. Der Mild Roast schmeckt aromatisch und hat sein besonderes Aroma. Ich habe ihn mit Schokoladenkuchen probiert und auch so serviert. Wer den Mild Roast probiert hatte, konnte größtenteils auch die dezente fruchtige Note herausschmecken. Dies gelang auch ohne den Schokoladenkuchen. Allerdings habe ich auch darauf hingewiesen, wonach der Kaffee schmecken würde und unabhängig mit welcher Freundes-, Verwandten-, oder Bekanntengruppe kam dann vereinzelt: „fruchtig“, wonach die Anderen probierten und dies teils bestätigten. Es ist ein wunderbar milder Kaffee, der auch in den späten Abendstunden noch getrunken werden kann ohne danach nicht einschlafen zu können (Das passiert mir zwar nie, aber Einige haben damit schon Probleme). Ein Kaffee für jede Tageszeit und für Liebhaber der sanften Kaffeekultur.


Melitta Mein Café Medium Roast

Melitta Mein Café Medium Roast zu Kuchen mit Zitronencreme

Stärke: 3
Empfehlung für den Kaffeeautomaten/Kaffeemenge: 3 Bohnen
Mahlgrad: fein
Tipp von Melitta: Dieser Kaffee entwickelt sein feines nussiges Aroma mit Kuchen, der aus Zitrone hergestellt wurde, wie zum Beispiel Zitronen-Tarteletts.
Wichtiges über Melitta Mein Café Mild Roast: Kaffee stammt aus Lateinamerika und dem Asia-Pazifik-Raum. Die Bohnen werden so lange geröstet, bis sie einen schön braunen Ton aufweisen. Vom Charakter her sind sie erst dann genau richtig, wenn sie einen extrem weichen Charakter mit nussigen Nuancen aufweisen. Erst dann erhalten sie ihr Prädikat „Medium Roast“.

Der Melitta Mein Café Medium Roast schmeckt auch wunderbar zu Herzhaftem.

Mein Test Melitta Mein Café Medium Roast
Medium Roast fand sehr großen Anklang. Vielleicht weil es die goldene Mitte ist? Glaube ich nicht. Sehr viele meiner Tester lobten den ausgewogenen Geschmack, vollmundig und genau richtig, ihn zu jeder Tageszeit zu genießen. Das nussige Aroma konnten nur die Kaffeetrinker feststellen, die ihren Kaffee ohne Zucker und ohne Milch tranken. Auch hatte ich einen Zitronen-Kuchen gebacken, welcher das nussige Aroma des Medium Roast intensivieren soll. 

Da ich wusste, dass Medium Roast nussige Nuancen entfaltet, habe ich besonders darauf geachtet und konnte diesen Geschmack auch sofort nachvollziehen. Aber auch hier musste ich auf den nussigen Touch hinweisen, der erst dann „nachgeschmeckt“ wurde. Doch dies tat dem Kaffee keinen Abbruch. Er entwickelt einen ganz wunderbaren Duft, der den ganzen Raum ausfüllt, ist würzig, voll aromatisch und unverwechselbar in der etwas dunkleren Crema als der Mild Roast.
Melitta Mein Café Medium Roast hat eine dunklere Crema als der Mild Roast

Melitta mein Café Medium Roast auf Reisen












Im Coffee-to-go-Becher hält sich der Melitta Mein Café Medium Roast sehr lange herrlich warm.
Durch die zwei Kammern meines Vollautomaten kann ich ihn mit Melitta Mein Café Medium und gleichzeitig Dark Roast befüllen und Jeder kann seinen Lieblingskaffee sofort wählen.



Melitta Mein Café Dark Roast
Melitta Mein Café Dark Roast schmeckt super in freier Natur und als Espresso


Stärke: 4
Empfehlung für den Kaffeeautomaten/Kaffeemenge: 3 Bohnen
Mahlgrad: mittel
Tipp von Melitta: Dieser Kaffee weist Nuancen dunkler Schokolade auf. Dieser schokoladige Geschmack intensiviert sich im Zusammenspiel mit roten Beeren. Melitta rät, hierzu beispielsweise Johannisbeer-Cupcakes zu servieren.
Wichtiges über Melitta Mein Café Mild Roast: Kaffee stammt aus Lateinamerika und dem Asia-Pazifik-Raum. Die Bohnen unterziehen sich einem kräftigen Röstverfahren, bis sie eine dunkle Farbe aufweisen. Erst dann entfaltet sich der eigentliche typische Charakter dieses Kaffees.

Ostern - Suchen ist angesagt. Wo ist der Melitta Mein Café Dark Rost?

Mein Test Melitta Mein Café Dark Roast
Melitta Mein Café Medium und Dark Roast warten im Freien auf die Kaffeegesellschaft
Melitta Mein Café Dark Roast fand den absoluten Anklang. Dieser Kaffee ist der Hammer und gleichzeitig der „Abräumer“. Er schmeckt extrem intensiv ohne dabei bitter zu sein. Seine Crema ist die dunkelste der drei Sorten. Er schmeckt wunderbar würzig und viele meiner Tester mochten ihn sogar als Espresso, obwohl er nicht als Espresso deklariert ist – aber Jeder hat eben seine eigenen Vorlieben. Auch habe ich ihn gern als Latte Macchiato oder Cappuccino serviert. Der Dark Roast ging zu jeder Tageszeit, wobei Einige ihn besonders morgens ans „Anstupser in den Tag“ bevorzugten oder zum „Aufpeppen bei einem kleinen Durchhänger“. Seine schokoladige Note trug außerdem zum Beliebtheitsgrad stark bei, wobei es bei mir keinen Kuchen mit oder aus roten Beeren – wie empfohlen – gab, um den Geschmack noch mehr „herauszukitzeln“. Der Dark Roast benötigte keine „Geschmacksverstärker in diesem Sinne“, da er pur bereits der Kaffee, der am meisten geliebt wurde, war. Ich servierte einen anderen Kuchen, denn im normalen Leben gibt es auch nicht immer einen zitronigen, beerigen oder schokoladigen Kuchen zum jeweiligen Kaffee. Ein guter Kaffee muss in jeder Situation bestehen können.

Eigentlich war mein Test hier zu Ende und wartete darauf veröffentlicht zu werden. Ich liege entspannt auf meiner Liege und halte mein Gesicht in die Sonne, als sich ein Schatten davor schiebt. Es war einer unserer besten Freunde und der beste Kaffeekenner überhaupt. Auf die Frage, ob er einen Kaffee wollte, wusste ich eigentlich schon die Antwort und brachte meinem Mann und ihm den Melitta Dark Roast. In Arbeitskluft gönnten sich die zwei eine Arbeitspause. Unser Freund nahm den ersten Schluck und sagte sofort: "Der schmeckt irgendwie nach Schokolade. Was ist das für ein Kaffee? Der schmeckt richtig gut." Ich war total baff. So gut und so schnell hatte keiner meiner Tester diese Nuance dunkler Schokolade erkannt. Daumen hoch!

Wenn ich mit Melitta Mein Café Dark Roast komme, legen die Männer gern eine Arbeitspause ein.

Wo und mit wem habe ich getestet?
Ich trinke unheimlich gern Kaffee. Also war ich mein bester und kritischster Tester. Zu Ostern begann dann meine richtige Testphase, wobei sich zum Brunch die meisten Leute an einem Tag überhaupt einfanden. Aber auch bei mir zu Hause gab es viele Nachmittage und Abende, an denen meine Kaffeetafel gedeckt wurde. Bei einer Blindverkostung, bei der ich allerdings vorher sagte, dass Nuancen der Kaffeesorten erschmeckt werden sollten, wurden auf Anhieb die Stärken erkannt. Erst als ich darauf verwies, dass nussige, fruchtige und schokoladige Touchs die besondere Art eines Kaffees ausmachen würden, wurde intensiver darauf geachtet und am meisten die schokoladige Seite gefunden – der Dark Roast. Selbst auf einer Radtour, zu der wir unseren Kaffee mitnahmen, wurden wir von völlig Fremden angesprochen, dass es uns aber recht gut gehen würde. Da entschied ich mich spontan, ihnen von unserem Kaffee aus der Thermoskanne anzubieten und sie genossen ihn aus ihren Pappbechern. Ihr seht, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – da schmeckt ein guter Kaffee auch aus Pappbechern. Es hat schon richtig Spaß gemacht mit zu erleben, wie Viele die drei Sorten von Melitta Mein Café erlebten. Obwohl die Test-Menge an Kaffee sehr reichlich war, habe ich zwischenzeitlich gern nachgekauft. Wer aufgepasst hat, konnte auch im Internet meinen Hinweis lesen, dass Lidl Melitta Mein Café im Angebot hat. 



Fazit:
Ich habe alle drei Sorten von Melitta Mein Café (Mild, Medium, Dark Roast) ausgiebig mit sehr vielen Menschen unterschiedlichen Alters, aus verschiedenen Ländern (Brasilien, Dänemark, USA, Tschechien und natürlich am meisten Deutschland) und in verschiedenen Locations in fröhlicher Runde genossen und ihre Meinung dazu gehört. Zusammenfassend ergab sich folgende Ansicht:

Melitta Mein Café Mild Roast: Sehr feiner Kaffee, der zu jeder Tageszeit und auch spät abends getrunken werden kann und seinen milden Charakter zeigt. Ihn fanden Viele, wenngleich nicht Alle gut, und so posierte er auf der Beliebtheitsskala nur auf Platz 3.

Melitta Mein Café Medium Roast: Unschlagbar als Kaffee der goldenen Mitte, der zu jeder Kaffeetafel passt, gern zwischendurch getrunken wird und aufgrund seines sehr angenehmen nicht zu schwachen, aber auch nicht zu starken Geschmacks viele Anhänger gefunden hat. Hierzu muss ich gleich erwähnen, dass die Medium-Roast-Trinker gleichzeitig mit zum Dark Roast tendierten. Der Melitta Mein Café Medium Roast kam auf die goldene Mitte, den Platz 2.

Melitta Mein Café Dark Roast: Dieser Kaffee war stets der Abräumer, machte sich bei jeder Altersgruppe und Nationalität gleichfalls beliebt durch seinen einzigartigen würzigen, vollmundigen, kräftigen Geschmack mit Nuancen der dunklen Schokolade. Egal ob als „normaler“ Kaffee getrunken, als Latte Macchiato, Cappuccino oder sogar als Espresso – dieser Kaffee ist ein Allround-Talent und belegte als beliebtester Kaffee der Serie Melitta Mein Café den absolut ersten Platz!

Herzlichen Dank an die Freundin TrendLounge, von der ich den Kaffee „Melitta Mein Café“ unentgeltlich und ohne Bedingungen zum Testen zur Verfügung gestellt bekam (#ftlmeincafe)

Kommentare:

  1. mein Favourit ist Melitta Mein Café Medium Roast. Obwohl ich nicht so der Kaffeetrinker bin schmeckt mir dieser am besten. Und super dazu schmeckt von Oma frisch gebackener Kuchen.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      Mein Favorit ist auch der Dark Roast. Ich muss meinen Kuchen dazu leider selbst backen, Omis gibt es nicht mehr. Aber bei diesem Kaffee kann ich so richtig gut abschalten. Bin schon seit Jahren Fan von Melitta. Diese Sorten sind aber im Moment meine Renner.

      LG Sabine

      Löschen
  2. Toller ausführlicher Bericht. Bisher habe ich zwar nur eine Kapselmaschine, merke mir die Sorte trotzdem schon mal vor :-)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      Leider habe ich bisher noch nichts davon gehört, dass Mein Café in Kapseln geliefert wird. Aber vielleicht kommt das ja noch.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine,

    euer Freund hat ja wirklich einen feinen Gaumen und muss ein Kaffeekenner sein. Ich weiß ich, ob ich so exakt Nuancen bestimmen könnte, ich glaube nicht. Zumindest nicht bei Kaffee, bei Wein kann ich es durchaus ;-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      ja ich kenne keinen Menschen wie unseren Freund, der ein so großer Experte in Kaffee-Dingen ist. Er ernährt sich ja auch fast ausschließlich davon :)
      Daher kann ich seiner Meinung immer vertrauen und habe ihn auch noch in meinem Bericht erwähnt.
      Bei Wein bin ich nicht so gut. Da muss ich mir bei dir die guten Weine empfehlen lassen.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Mein Favorit ist auch der Dark Roast. Ich trinke Kaffee generell mit viel Milch und dafür ist er perfekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      ich bin auch eben erst nach Hause gekommen. Jetzt sitze ich am PC und habe mir auch eine Tasse Dark Roast gemacht - aber ich glaube, ich werde noch eine zweite trinken. Mit Milch trinke ich meinen Kaffee nie bzw. nur sehr selten - es sei denn zum Latte. Schön, dass wir den gleichen Geschmack haben.

      LG Sabine

      Löschen
  5. Sehr interessanter Bericht, auch wenn ich nicht so die Kaffeetrinkerin bin.

    Schönen Abend noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir der Bericht gefällt, auch wenn du kein Kaffeetrinker bist. Meine eine Tochter mag auch überhaupt keinen Kaffee. Aber dann kommen Freunde oder wir und sie möchte Kaffee anbieten. Und da hat sie sich auf unser Anraten hin den Medium Roast (passt für Jeden) gekauft.

      Liebe Grüße und noch eine schöne Woche Sabine

      Löschen
  6. Hallo uns hat der Dark Roast von allen doch am allerbesten geschmeckt. Er hat ein volles, rundes und kräftiges Aroma.Der Duft und die schöne Crema sowie die Stärke waren sehr gut. Der Geschmack hielt auch was wir erwartet hatten. Sehr lecker und wird auch schon gekauft. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ich komme auch nicht vom Dark Roast weg. Obwohl die anderen Sorten auch sehr gut geschmeckt haben, können sie dem Dark Roast nicht das Wasser reichen. Selbst abends trinke ich meist noch zwei Tassen davon, weil er mir so gut schmeckt. Dann blickt mein Mann nur zu mir hinüber und meint: Ob du wohl heute schlafen kannst? Aber bei mir geht das immer.

      Auch würde ich immer den Dark Roast an erster Stelle empfehlen. Meine eine Tochter mag überhaupt keinen Kaffee und bevorratet sich nur damit, wenn einmal Besuch kommt, damit sie etwas zum Anbieten hat. Ihr habe ich den Medium Roast empfohlen, da der für Alle geht.

      LG und danke für deinen Post

      Sabine

      Löschen
  7. Sehr interessant hier zu stöbern, LG von einem Kaffeejunkie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      das freut mich, dass du gern hier stöberst. Ich würde mich sehr freuen, wenn du bald wieder vorbeischaust.

      LG Sabine

      Löschen