Dienstag, 31. März 2015

Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer brilliert mit hervorragenden Epilier-Ergebnissen und ist dabei für mich fast schmerzfrei

Durch empfehlerin.de erhielt ich den Braun Silk-épil 9-561 Epilierer kostenlos und ohne jegliche Bedingungen zum Testen zur Verfügung gestellt. Hierfür erst einmal ganz herzlichen Dank. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dieses hochwertige Gerät testen zu dürfen.

Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epiliere

Vom Design her gefällt mir der Silk-épil sehr gut. Da „weiß“ meine Farbe ist, konnte er hier schon einmal punkten. Das Rädchen zur Regelung der Stärke der Epilation und ein Aufsatz sind der einzige Farbpunkt an diesem Gerät und in einem tiefen violett gehalten. Gefühlte tausende kleiner Pünktchen die glänzend an der Fläche schimmern, wo ich den Epilierer halte, erinnern an tief sitzende punktförmige Härchen-Wurzeln (dieser Vergleich hinkt vielleicht ein wenig, könnte aber auf die Haare unter der Haut durchaus zutreffen). Auch liegt er gut in der Hand, so dass ich mit der Handhabung und bei der Epilation keinerlei Probleme haben dürfte. 


„Braun's innovativste MicroGrip Pinzetten Technologie entfernt präzise selbst kürzeste Härchen, die Wachs nicht greifen kann.“ So wirbt Braun für seinen neuen Epilierer Silk-épil 9.


1. Woche:
Laden des Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epiliere mit sehr langem Ladekabel




Laut Informationsblatt soll der Braun Silk-épil vor dem ersten Gebrauch geladen werden. Damit eine optimale Leistung erzielt wird, soll das Gerät nur in voll geladenem Zustand in Betrieb genommen werden. Obwohl mein Braun Silk-épil geladen bei mir ankommt, stelle ich ihn noch einmal auf die Ladestation. Und das Blinken des grünen Lichtes zeigte mir auch, dass er nicht voll geladen ist. Normal dauert das Laden etwas eine Stunde, mein Epilierer war bereits nach einigen
Minuten „startklar“.

Da ich bisher fast ausschließlich gehört habe, dass das Epilieren hoch schmerzhaft sei, habe ich schon Respekt vor dieser Methode der Haarentfernung. Allerdings möchte ich auch zu jeder Zeit glatte und zarte Haut haben und nicht alle paar Tage mittels Rasur die Härchen entfernen. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob ich glatte, schöne Haut im Sommer habe, wo doch „mehr Bein gezeigt wird“ oder im Winter und Herbst versteckt unter der Hose. Für mich ist es wichtig, dass ich mich in meiner Haut wohl fühle, und das möchte ich das ganze Jahr über. Daher freue ich mich, zum ersten Mal in meinem Leben einen Epilierer ausprobieren zu können, und das auch noch von der besten Marke „Braun“.

Wir funktioniert ein Epilierer überhaupt?
Beim Epilieren werden die Haare direkt an der Wurzel entfernt, wobei ganz winzige, rotierende Pinzetten diese „Arbeit“ übernehmen. Da der Braun Silk-épil 9 einen 40% breiteren Epilierkopf hat, können demzufolge auch gleichzeitig mehr Härchen entfernt werden (hier spricht man von einem „zupfen“). Wie Jeder weiß, ist beim Zupfen der Augenbrauen die obere Partie schmerzarmer als die untere. Ähnlich verhält es sich beim Epilieren. Am schmerzarmsten sind die Beine, wobei der Achselbereich, die Bikinizone oder das Gesicht schmerzempfindlicher sind. Allerdings sind die modernen Epilier-Geräte so konzipiert, dass sie weitestgehend schmerzarm bzw. sogar schmerzfrei sind. Wie ihr noch in meinem Erfahrungs-Bericht lesen könnt, verspürt man lediglich ein leichtes Ziepen. Der Braun Silk-épil 9 hat hierfür beispielsweise einen Massagekopf,

mit dessen Hilfe die Haut besser durchblutet und die Härchen besser „freigibt“. Auch kann ich den Braun Silk-épil 9 im Wasser anwenden, da er kabellos betrieben wird und wasserfest ist. Da im Wasser beim Duschen oder Baden die Durchblutung der Haut erhöht wird, kommt es zur Erweiterung der Poren und die Härchen können leichter und noch schmerzarmer entfernt werden.




Mein Test mit dem Braun Silk-épil 9

Aufsatz für optimalen Hautkontakt













Massageaufsatz
Epilierer mit Massageaufsatz
Obwohl ich mich soweit belesen habe, dass ich weiß, dass die Epilation im Wasser am schmerzarmsten ist, wähle ich die „trockene“ Epilation der Beine. Hierzu verwende ich auch den Massageaufsatz.
Der Massageaufsatz soll die Haut entspannen und die Epilation angenehmer machen. 



Einstellung auf Stufe I oder II
Ich stelle den Epilierer auf Stufe I für sanfte Epilation und führe das Gerät zunächst vorsichtig mit der Epilierwalze am Bein von unten nach oben. Ich bin erstaunt, denn ich verspüre lediglich ein ganz leichtes Ziepen. Keine Spur von dem Schmerz, der mir suggeriert wurde: „Ich benutze einen Epilierer, aber da muss man schon ein gutes Durchhaltevermögen haben, sonst erträgt man diese Prozedur nicht.“ Nein, der Braun Silk-épil 9 ist da ganz anders. Und ich entschließe mich, die Stufe II für effiziente Epilation einzuschalten. Aber auch hier empfinde ich keinen stärkeren Schmerz, lediglich das ganz leichte Ziepen wie bei Stufe I.
Mit dem Smartlight erkenne ich auch bei schlechteren Lichtverhältissen jedes kleinste Härchen
Durch das Smartlight erkenne ich die feinsten Härchen noch ganz genau. Bei der Entfernung der Härchen in den Kniekehlen muss das Bein gestreckt gehalten werden. Alles in allem war ich mit der ersten Epilation meiner Beine ruck-zuck fertig. Mein Resultat: unwahrscheinlich glatte Haut, auf der kein einziges Härchen mehr zu spüren war. Und mein erster Versuch, meine Beine zu epilieren war ein „Traum“ und abgesehen vom geringen Ziepen, das ich fast ignorieren konnte, völlig komplikationslos. Zum Schluss trug ich eine Feuchtigkeits-Creme auf, um Haut zu beruhigen.

Epilation im Achselbereich:
Dieses ist die Stelle, bei der die Haut empfindlicher ist. Daher kommt hier auch der Aufsatz für optimalen Hautkontakt zur Anwendung. Wie auch bei den Beinen soll vor Beginn der Epilation der Achselbereich gut gereinigt sein und frei von z.B. Deodorant. Wieder wähle ich die Stufe I für softe Epilation. Dann den Arm gerade in die Luft strecken, um die Haut zu spannen und los geht’s. Ich hatte wirklich mit stärkeren Schmerzen gerechnet. Aber auch hier wurde ich positiv überrascht. Es war zwar nicht so schmerzarm wie die Epilation am Bein, jedoch insgesamt gesehen halb so schlimm. Meine Befürchtungen, starke Schmerzen zu erleiden, waren unbegründet. Natürlich tat die Epilation unter den Achseln etwas mehr weh als am Bein, jedoch stellt diese geringe Beeinträchtigung keine Kontraindikation gegen das Epilieren am Achselbereich dar. Um aber auf der ganz sicheren Seite zu sein, habe ich wie von Braun empfohlen, danach keine hautreizenden Substanzen verwendet, wie zum Beispiel alkoholhaltige Deos.

Ich bin begeistert. Die Epilation an Beinen und Achselhöhlen ging sehr schnell und lag auf der Schmerzskala zwischen fast überhaupt nicht bis ein wenig. Na das ist ja einmal ein positives Ergebnis. Abzuwarten bleibt nun, wie lange das Epilationsergebnis anhält. 

Den Epilieraufsatz für Gesichtshärchen habe ich nicht verwendet, da ich in dieser Beziehung keine Probleme habe. Aber ein sehr schönes Zusatzteil, um lästige Gesichtshärchen los zu werden.

Epilieraufsatz für Gesichtshärchen

Fazit der 1. Woche:
Die Epilation ist sehr schmerzarm, was für mich besonders wichtig ist.
Meine Haut ist nach dem Epilieren extrem zart und geschmeidig und ich fühle beim Darüberstreichen kein einziges Härchen mehr.
Ich kann den Epilierer Silk-épil 9 von Braun sowohl zur trockenen Epilation als auch im Wasser verwenden (werde ich in der 2. Woche probieren).
Der Epilierer ist kabellos, so dass ich nicht an irgendeine Steckdose gebunden bin.
Durch das Smartlight sehe ich auch das kleinste Härchen, was ein besonderes Plus ist.
Der 40% breitere Epilierkopf erfasst in einem Zug wesentlich mehr Fläche an Härchen, so dass ich nicht so oft ansetzen muss.
ICH BIN BEGEISTERT !!!


2. Woche:
Es kommen wieder kleine Härchen an den Beinen und unter den Achseln hervor. Sagen wir so, ich bemerke sie, wenn ich darüberstreiche als sehr kurze Härchen – zu sehen ist noch fast nichts. Heute entschließe ich mich, die Epilation nach einer ausgedehnten Dusche durchzuführen. Es empfiehlt sich übrigens das erste Mal am Abend zu epilieren, damit eventuell Hautrötungen über Nacht abklingen können. Da der Braun Silk-épil 9 selbst kürzeste Haare von 0,5 mm Länge entfernen kann (ist schon ein Wahnsinn, nicht einmal 1 mm Länge), epiliere ich zuerst Beine und die Achselhöhle auf der Stufe II, um mich anschließend der Bikinizone zuzuwenden.

Unter der Dusche konnte ich die Bikinizone ganz wunderbar erreichen und epilieren. Der Ehrlichkeit halber muss ich jedoch gestehen, dass dies der Bereich ist, der mir ein wenig weh tat. Daher stellte ich den Epilierer auch nur auf die Stufe I, straffte die Haut und ging Stück für Stück vor. Allerdings ließ sich das Ergebnis anschließend sehen. Absolut glatte, wunderschöne Haut in der Bikinizone. Übrigens gewöhnt sich die Haut von Mal zu Mal mehr an den Zupf-Effekt und das Epilieren wird immer schmerzarmer. Da mir das Epilieren in der Bikinizone schon ein wenig weh tat, ich jedoch nicht darauf verzichten will, kommt mir dieser Effekt sehr entgegen.

Auch sollten die Härchen, die entfernt werden sollen, kurz sein. Da ich bei mir ständig die Nassrasur angewandt hatte, habe ich kurze Härchen gehabt. Ansonsten kann man diese auch mit dem schnell wechselbaren Rasier-Aufsatz auf die optimalen 2 – 5 mm kürzen und in der nächsten Woche mit der Epilation beginnen. Bei noch längeren Haaren sollte der Trimmer zum Einsatz kommen. Beides habe ich nicht testen können, da die Voraussetzungen bei mir nicht gegeben waren.

Rasieraufsatz
Trimmeraufsatz
Rasieraufsatz mit Trimmer

Fazit der 2. Woche:
Meine Begeisterung hält an, da ich mit der Epilation äußerst zufrieden bin und fast keine Schmerzen verspüre. Die Variante im Wasser gefällt mir momentan besser als die trockene.


Fazit der 1. und 2. Woche:
Die Epilation mit dem Braun Silk-épil 9 ist entgegen meiner anfänglichen Skepsis und meiner Befürchtungen, Schmerzen zu haben, ganz einfach und fast schmerzfrei verlaufen. Hinterher hatte ich weder Rötungen, Pickelchen oder andere Unverträglichkeitsreaktionen. Meine Haut war nach dem Epilieren hervorragend glatt ohne das kleinste Härchen. Ich muss sagen, ich bin richtig enthusiastisch und habe dem Epilierer seinen Platz im Bad eingeräumt, so dass er für mich immer griffbereit ist, denn er gefällt mir ausgesprochen gut.
Da ich, wenn ich den Epilierer verwenden möchte, die Härchen in einem Gang an Beinen, in den Achselhöhlen und der Bikinizone entfernen will, habe ich mich für die Methode unter der Dusche entschieden: Sie ist für mich fast schmerzfrei und sehr unkompliziert.

3. Woche:
Es ist schon bemerkenswert: Hier und da bemerke ich ein winziges weiches Härchen, sonst nichts. Was soll ich bitte epilieren, frage ich mich? Ich bemerke den ersten wirklichen Effekt: Die Pinzetten des Epilierers entfernen die Härchen mit der Wurzel und ein Nachwachsen wird so hinausgezögert. Bis zu 4 Wochen kann es dauern, bis erneut epiliert werden muss. So lange ist die Haut wunderschön glatt und gepflegt. Und ich merke in der 3. Woche bereits, dass normalerweise ein Epilieren bei mir noch nicht notwendig wäre. Und so lasse ich die Epilation diese Woche auch aus.
Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer hat seinen festen Platz in meiner Dusche gefunden.


4. Woche:
Die „gefühlten 20 oder 30 Härchen“ sind gewachsen, jedoch keine weiteren hinzugekommen – jedenfalls habe ich nichts bemerkt. Allerdings zähle ich auch nicht die zu epilierenden Härchen, sondern empfinde diesen Fakt einfach so. Überhaupt kein Vergleich mehr zum Ausgangszustand meiner ersten Epilation. Auch sind diese Härchen ganz weich, fast wie Fusseln. Beim Nachlesen konnte ich eruieren, dass dies ein Effekt des Epilierens ist.

Nun gut, auch diese paar Härchen müssen weg, denke ich und führe die Epilation in der 4. Woche wieder durch.

Der Zupfschmerz ist für mich ein „Witz“, da ich ihn kaum wahrnehme. Ich möchte nicht den Eindruck hervorrufen, dass das Epilieren völlig schmerzfrei ist. Aber ich habe auch beim Zupfen meiner Augenbrauen keine Probleme, so dass sich dieser Effekt bei mir positiv beim Epilieren bemerkbar macht.

Fazit der 4. Woche:
  • Was ich nie geglaubt hätte ist, dass Epilieren so einfach sein kann und kaum Schmerzen verursacht.
  • Meine Haare sind nach 4wöchiger Anwendung des Braun Silk-épil 9 von Woche zu Woche weniger nachgewachsen, so dass ich wirklich nicht wie bei der vorher angewandten Nassrasur alle paar Tage nachrasieren musste. Dabei war meine Haut nicht behaart, sondern wunderbar weich und glatt.
  • Auch benötigte ich keinen „Verbandskasten“ wie bei der Nassrasur, denn durch das Epilieren erlitt ich keine Schnittwunden oder anderen Verletzungen.
  • Beim Epilieren gibt es keine Chemie. Alles passiert auf natürliche Weise.
  • Ich erreiche alle zu epilierenden Körperpartien durch den schwenkbaren Kopf.

Reinigung des Epilierkopfes:
Reinigung mit der Bürste
  • Aufsatz abnehmen und mit dem mitgelieferten Bürstchen ausbürsten
  • Reinigung der Pinzettenwalze: Bürste mit Alkohol benetzen, dann die Pinzettenwalze von hinten ausbürsten und dabei mit der Hand drehen. So wird der Epilierkopf hygienisch gereinigt.

Reinigung mit Wasser
  • nach jeder Nass-Anwendung :
  • Aufsatz am Gerät abnehmen und das Gerät unter fließendem warmen Wasser abspülen,
  • danach den Epilierkopf abnehmen,
  • den abgenommenen Epilierkopf und das Gerät kräftig ausschütteln und beides trocknen lassen
  • den Epilierkopf erst nach dem Trocknen wieder aufsetzen

Was sage ich nach 4 Wochen der Anwendung des Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer?
Meine Angst vor der Epilation war total unbegründet.
Der Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer arbeitet extrem gründlich mit lang anhaltendem Ergebnis und dabei fast schmerzarm.
Ich bin überaus zufrieden und gebe für den Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer meine absolute Kauf- und Weiterempfehlung.

Kommentare:

  1. Hi Sabine,
    ich habe einen älteren Braun und nutze den seit Jahren. An den Beinen kommen schon fast keine Haare mehr, das ist der Vorteil der Epilation. Bikinizone geht auch, aber mir tut es unter den Armen viel zu weh, da verwende ich dann doch lieber einen Rasierer.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      ich habe bis zu diesem Test noch nie einen Epilierer verwendet und hatte höchsten Respekt vor dem Teil und den Schmerzen, die mir Andere suggeriert hatten.

      Daher war ich angenehm überrascht, als der ganze Prozess fast schmerzfrei vonstatten ging.

      Also mir gefällt er ausgesprochen gut und ich warte nun auf den Zeitpunkt, da die kleinen Härchen auch nicht mehr oder nur sehr selten sprießen. Doch da ist die Zeit noch zu früh und ich bin nach 4 Wochen schon enorm zufrieden mit dem Ergebnis.

      LG Sabine

      Löschen
  2. Hallo Sabine,

    toller und informativer Bericht! Ich habe ein älteres Modell vom Silk-épil, mit dem ich hoch zufrieden bin- schmerzt relativ wenig.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mihaela,

      ich habe im Internet gelesen, dass Braun auch ein richtiger Vorreiter bei den Epilierern ist. Ich bin auch super zufrieden mit meinem Epilierer und kann es gar nicht fassen, dass ich fast keine Schmerzen verspüre.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Huhu,

    Ich finde das Design total schick und mit der Farbe Lila *anhimmel*
    Leider kann ich keinen Epilierer mehr verwenden, denn bei mir wachsen alle Haare rein und das ergibt unschöne und schmerzhafte Knödel an den Beinen. Somit musste ich leider auf einen Rasierer umsteigen :/

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      das ist echt schade, dass du deinen Epilierer nicht mehr nehmen konntet. Aber ich habe ja bis jetzt auch rasiert und da ich das Epilieren nicht kannte, habe ich auch nichts vermisst :)

      LG und ein schönes Osterfest Sabine

      Löschen
  4. Vielleicht sollte ich doch auch einmal so einen Epilierer ausprobieren, habe da ja auch immer ein wenig Angst vor den Schmerzen..?? Deinem Bericht nach scheint es ja doch eher schmerzfrei abzugehen...
    LG und schöne Ostern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,
      ich habe ja nun alle Methoden ausprobiert, aber die nach einem ausgedehnten Bad oder dem Duschen ist die schmerzarmste. Vielleicht gönnst du dir ein schönes langes Bad. Danach weiten sich die Poren und du verspürst fast keinen Schmerz mehr beim Epilieren.
      Da ich dies so ausprobiert habe, habe ich auch einer Freundin diesen Rat gegeben, die ihren Epilierer wegwerfen wollte, da die Schmerzen zu stark seien. Als sie diese Prozedur jedoch nach dem Duschen probiert hatte, war sie genau meiner Meinung. Also einen Versuch ist es wert, liebe Christa, falls du schon einen Epilierer hast.
      LG und ein schönes Osterfest Sabine

      Löschen
  5. Huhu Sabine :o) Dein Bericht ist toll und super ausführlich geworden, gefällt mir ausgesprochen gut! Ich bin schon lange am überlegen, mir mal einen Epilierer zuzulegen, auch wenn die Anschaffungskosten doch recht hoch sind!!! Irgendwann macht es sich ja immer bezahlt. Bisher schreckte mich immer "mein Schmerzempfinden" ab, da ich darin echt ein "Weichei" bin hihi :o)
    Bisher habe ich nur positive Berichte darüber gelesen... Und auch gerade der Schmerz wurde von jedem schlimmer eingeschätzt, wie es letzten Endes ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen "Weichei" - du hast in mir das zweite "Weichei" gefunden. Ich kann Schmerzen auch ganz schlecht wegstecken und hatte ehrlich Angst vor dem ersten Epilieren. Aber ich fand es wirklich halb so schlimm. Es stimmt, dass so ein richtig guter Epilierer ganz schön teuer ist. Das hatte mich auch bisher davon abgehalten, mir einen zu kaufen, da ich nicht wusste, ob ich ihn dann auch nehmen würde. Aber ich bin nach wie vor begeistert. Jedenfalls dieses Modell (kenne nur dieses) würde ich weiter empfehlen.

      Was mir sehr geholfen hat, war das Epilieren im Wasser. Ein ausgiebiges Bad oder Duschen öffnet die Poren und gibt die Härchen besser frei. Für mich die beste und fast schmerzarmste Methode.

      Trau dich :) LG Sabine

      Löschen
  6. Braun Silk-épil 9 Wet & Dry Epilierer, Epilierer, Epilierer von Braun, ... epilierertestsieger.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Durch empfehlerin.de erhielt ich den Braun Silk-épil 9-561 Epilierer kostenlos und ohne jegliche Bedingungen zum Testen zur Verfügung ... epiliererbraun.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ähnlich verhält es sich beim Epilieren. Am schmerzarmsten sind die Beine, wobei der Achselbereich, die Bikinizone oder das Gesicht ... epiliererbikinizone.blogspot.de

    AntwortenLöschen