Donnerstag, 5. Februar 2015

"Annes Feinste" - hole dir die Natur ins Glas

Kennt ihr das? Ein Gedanke an irgendein Essen spukt durch euren Kopf und ihr schmeckt und riecht plötzlich genau das, was ihr als Kinder gern gegessen habt. Das ist nichts Ungewöhnliches und sogar wissenschaftlich belegt, dass dieses Phänomen möglich ist. Scheinbar gehöre ich in diese Kategorie, denn wenn ich beispielsweise an Gelee dachte, konnte ich genau „schmecken“, wie dieses Gelee bei meiner Mutter zu Hause schmeckte.
Nie wieder fand ich ein solches Gelee bis zum heutigen Tag - „Annes Feinste“ holte mir ein Stückchen Kindheit zurück. Aber lest selbst.




Maintal sagt von sich selbst: „Bio bedeutet bei uns: bewusst genießen. Deswegen verwenden wir bei der Herstellung ausschließlich qualitativ hochwertige Rohstoffe aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. Liebe und Sorgfalt bei der Zubereitung, hauseigene Rezepturen, schonende Verarbeitung und erlesene Zutaten sind das Geheimnis von „Annes Feinste“ Mit modernsten Verfahren konnten wir den Zuckergehalt um nahezu zehn Prozent senken – für ein noch fruchtigeres Frühstücksvergnügen.“

Und das schmeckt man. Ich liebe mein Essen, bei dem ich nicht immer erst die Inhaltsstoffe kontrollieren muss, ob sie nicht gesundheitsschädigend sind. Aber bei Maintal fühle ich mich gut aufgehoben und ich kann wirklich genießen.

Gelee, wie ich es bisher kannte und nun neu kennenlernte
Als ich noch ein Kind war, machte meine Mutter immer ein Gelee, so zart und cremig, einfach unwiderstehlich – aus den Früchten unseres Gartens. Da ich schon früher eine ganz „Süße“ war, konnte ich zu Muttis Gelee nie „nein“ sagen. Doch dann vergaß ich, mir das Rezept von ihr geben zu lassen. Auf der Suche nach dem Gelee meiner Kindheit fand ich stets Gelees, die einer Art „Wackelpudding“ ähnelten oder zu künstlich schmeckten. Fast konnte man es schneiden. Dann wackelte das Gelee auf dem Brötchen hin und her, um schließlich sogar hinunterzufallen.
Erst mit dem Gelee von Maintal fühlte ich mich in meine Kindheit zurückversetzt. Alt Bewährtes hatte Maintal gefunden und mit den Kriterien unserer Zeit verbunden. Mit „Annes Feinste“ stellte Maintal Gelee her wie aus Omas oder Mutters Zeiten, nur noch mit etwa 10% weniger Zuckergehalt. Alle drei von mir getesteten Gelees waren cremig, leicht, schmeckten sehr fruchtig süß-sauer und ließen sich streichen und nicht schneiden.

Aber ich möchte euch erst einmal alle meine „Süßen BIO's“ vorstellen:

Annes Feinste Bio Erdbeer Gelee extra
Annes Feinste Gelee Erdbeere
Zutaten: Erdbeersaft*, Rohrohrohrzucker*, Zitronensaftkonzentrat*, Geliermittel Pektin
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Hergestellt aus 55 g Früchten je 100 g
Gesamtzuckergehalt 56 g je 100 g



Wie hat mir Annes Feinste Bio Erdbeer Gelee geschmeckt
Obwohl Jeder einen anderen Geschmack hat, treffen sich letztendlich alle Geschmäcker wieder bei der Erdbeere, die auf keinem Tisch fehlen sollte. Die Süße der Erdbeere vereinte sich gekonnt mit dem Zitronensaftkonzentrat. Ein ganz leckeres Gelee, zu dem meine Familie auch als erstes griff.


 





Annes Feinste Bio Sauerkirsch Gelee extra
Annes Feinste Gelee Sauerkirsch
Zutaten: Sauerkirschsaft*, Rohrohrzucker*, Zitronensaftkonzentrat*, Geliermittel Pektin
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Hergestellt aus 55 g Früchten je 100 g
Gesamtzuckergehalt 56 g je 100 g      








Wie hat mir Annes Feinste Bio Sauerkirsch Gelee geschmeckt
Hier hatte ich mir etwas Besonderes ausgedacht. Da meine Familie und meine Freunde sehr gern Pfannkuchen essen, beschloss ich, diese selbst zu backen und mit dem Sauerkirsch Gelee zu füllen. Wenn mein Vater früher Kräppeln (oder Pfannkuchen oder Berliner - je nach dem Gebiet unseres Landes heißen sie anders) buck, hob meine Mutter immer lachend den Zeigefinger und jammerte über die viele Arbeit. Überall standen Bleche voller dieser runden Köstlichkeiten und warteten darauf, dass wir sie verspeisten.

Da wir jetzt Karnevalszeit haben, passten meine Kräppeln wunderbar in mein Konzept. Nach dem Backen füllte ich sie mit dem Sauerkirsch Gelee. Sie waren noch leicht warm, als ich sie servierte. Und was soll ich sagen, sie waren ein „Renner“ - ein Biss in die fluffige Kräppel und schon stößt man auf das fruchtige Sauerkirsch Gelee – ein wunderbares Geschmackserlebnis, bei dem sich Süße mit zartem sauren Geschmack treffen.
Doch auch als Aufstrich auf dem Brötchen ist dieses Gelee extrem schmackhaft. 
 

Streuobstwiesen Apfel Gelee aus bayrischen Äpfeln
Streuobstwiesen Apfel-Gelee
Aus dem Glas lacht das Apfel Gelee mit seiner goldgelben Farbe wie die reifende Sommersonne. Wir haben es zum Frühstück gegessen. Auf frischen knackigen Butter-Brötchen schmeckt es einfach wunderbar. Hier kommt die säuerliche Note richtig zur Geltung.


Da meine Familie auch sehr gern Joghurt oder Quark isst, haben wir das Apfel Gelee beiden hinzugefügt – eine gesunde Variante, süß zu genießen.
Streuobstwiesen Apfel-Gelee zu Joghurt oder Quark

Streuobstwiesen Apfel-Gelee ein Löffelchen davon einfach zwischendurch naschen

Ich kann mir vorstellen, dass alle drei Gelee Sorten sehr gut zu Pudding passen.


Waldfruchtkonfitüre extra - der ganze Wald in einem Glas
Waldfrucht Konfitüre extra von Maintal
Man nehme wilde Heidelbeeren, frisch-säuerliche Brombeeren und süße Himbeeren, koche sie in kleinen Chargen zu Konfitüre und achte auf eine feine Stückigkeit – fertig ist das Maintal-Geschmacks-Highlight in Waldfrucht. Der saftig-aromatische Mix eignet sich zudem als leckeres Finish zu Milchprodukten wie Milchshakes, Joghurt, Quark oder Eiscreme.“ (lt. Hersteller)




Was soll ich noch hierzu sagen? So sehr ich Gelee liebe, so sehr möchte ich nicht auf das Pendant – die Konfitüre – verzichten. Süß-sauer und saftig mit vielen kleinen Fruchtstückchen gehörte sie zu unseren Lieblingen auf dem Kaffeetisch. Zu Croissants, frischen Brötchen, Zwieback oder auch Joghurt und Quark schmeckte die Waldfruchtkonfitüre ganz toll.

Da wir die Wahl zwischen 3 verschiedenen Gelees und einer Waldfruchtkonfitüre hatten, fand Jeder seine Lieblingssorte oder zwei oder drei oder sogar alle. Warum muss man eigentlich eine Lieblingssorte haben? Ich werde diese Frage nie verstehen, denn uns haben alle vier Sorten ganz hervorragend geschmeckt und ich/wir lieben die Abwechslung. Daher findet man bei uns immer einen vielfältig gedeckten Tisch, wo wir dann nach Herzenslust unserem „Süßhunger“ nachgeben können.

Fazit: Maintal hat wieder einmal BIO-Produkte auf den Markt gebracht, die ihres gleichen suchen. „Annes Feinste“ sind wirklich das feinste Gelee aus natürlichen Zutaten mit 10% weniger Zuckergehalt, das ich testen und bewerten durfte. Hätte man die Augen verbunden, würde man immer noch eindeutig die Frucht herausschmecken, die für das jeweilige Gelee Pate gestanden hat. Als Pendant zum Gelee schließt sich die Waldfruchtkonfitüre an. Fruchtige, süß-saure Stückchen, mengenmäßig gekonnt aufeinander abgestimmt, machen diese wunderbare Waldfruchtkonfitüre aus.
Aufgrund der Verwendung von natürlichen Zutaten und des hervorragenden Geschmacks gebe ich für „Annes Feinste“, für das Apfel Gelee und die Waldfruchtkonfitüre eine hundertprozentige Kauf- und Weiterempfehlung. Ganz hervorragende BIO-Produkte unter den Gelees und Konfitüren!

PS: Hallo Anne Feulner – waren Sie die Patin für „Annes Feinste“? Sie zwei passen sehr gut zusammen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen