Dienstag, 25. November 2014

"Hautklar 3 in 1" von Garnier als Reinigung, Peeling und Maske

Ab jetzt bin ich Mitglied der Garnier Blogger Academy und freue mich sehr darüber.

Als Begrüßungsgeschenk erhielt ich Garnier „"Hautklar 3 in 1"“, welches natürlich sofort von mir getestet wurde. Wie bei allen Beauty-Tests lasse ich mir Zeit, um das Produkt auf meine Haut wirken zu lassen. Mit einem einmaligen Auftragen ist es da nicht abgetan, da Beauty-Produkte auf der Haut erst nach etwa 2 Wochen ihre volle Wirksamkeit zeigen.

Das sagt der Hersteller über „"Hautklar 3 in 1"“:

"Hautklar 3 in 1" von Garnier


Was ist das Besondere an "Hautklar 3 in 1"?
"Hautklar 3 in 1" kann als Reinigung, Peeling oder Maske verwendet werden.

  1. Reinigung: Talgreduzierender Zink klärt die Haut tiefenwirksam und reduziert übermäßige Talgproduktion.
  2. Peeling: Bimsstein mit natürlicher Peeling-Wirkung entfernt abgestorbene Hautschüppchen und bekämpft Mitesser.
  3. Maske: Weiße Tonerde beruhigt, reinigt und mattiert die Haut.“

„3-fach wirksam mit Mineralien für 3-fache Anti-Unreinheiten Wirkung und 3 Arten der Anwendung.“

Wie wird "Hautklar 3 in 1" angewendet?
  1. Reinigung: auf das angefeuchtete Gesicht auftragen und gründlich mit Wasser abspülen. Täglich anwenden.
  2. Peeling: auf das angefeuchtete Gesicht auftragen, mit kreisenden Bewegungen einmassieren und gründlich mit Wasser abspülen.
  3. Maske: auf das Gesicht auftragen. 3 Minuten einwirken lassen und gründlich mit Wasser abspülen. 2 – 3 Mal pro Woche anwenden. „



Inhaltsstoffe – von codecheck.de bewertet:
Aqua/Water, Kaolin, Glycerin, Butylene Glycol, Zea Mays Starch / Corn Starch, CI 77891 / Titanium Dioxide, Decyl Glucoside, Polyethylene, Sodium Laureth Sulfate, Chondrus Crispus (Carrageenan), PEG-7 Glyceryl Cocoate, Benzyl Salicylate, CI 42090 / Blue 1 Lake, Eucalyptus Globulus Extract / Eucalyptus Globulus Leaf Extract, Limonene, Linalool, Menthol, Phenoxyethanol, Propylene Glycol, Pumice, Salicylic Acid, Smithsonite / Smithsonite Extract, Sodium Hydroxide, Tetrasodium Edta, Xanthan Gum, Zinc Gluconate, Parfum / Fragrance.



Auf den ersten Blick sagen mir so viele Inhaltsstoffe nicht viel. Daher ziehe ich immer meinen codecheck zu Rate.
Mit zwei Inhaltsstoffen war er nicht so ganz zufrieden – eines kann allergische Wirkungen hervorrufen, das andere enthält Mikroplastik, das im Peeling oder bei Zahnpasta zur Anwendung kommt. Ansonsten ist alles stimmig.



Was sage ich dazu?
Jeder, der keine Naturkosmetik verwendet muss sich darüber im Klaren sein, dass solche Stoffe in der chemischen Industrie zur Anwendung kommen. Außerdem betone ich hier, dass JEDES Produkt Allergien auslösen kann, es kommt immer darauf an, worauf Derjenige, der es verwendet, allergisch ist. Dieses kann also auch bei Naturkosmetik passieren. Hier sehe ich also den geringsten Grund, von diesem Produkt Abstand zu nehmen, sofern ich nicht auf die Stoffe nachgewiesen allergisch bin.

Mikroplastik kennen wir alle. Wer schon einmal ein Peeling gemacht hat oder eine entsprechende Zahnpasta verwendet, bemerkt diese kleinen Kügelchen, die sich nicht auflösen, sondern einfach dem Reinigungsprozess dienen. Ich verzichte nur sehr ungern auf mein Peeling, wäre aber erfreuter, wenn hierfür nicht unbedingt Plaste verwendet würde.

Ein Grund, dieses Produkt nicht zu kaufen?
Für mich ist dies kein Grund, dieses Produkt nicht zu kaufen, da die entscheidenden Inhaltsstoffe stimmig sind.

Aber nun komme ich zu meinem eigentlichen Test und der Anwendung von "Hautklar 3 in 1"

Wie hat mir das Produkt gefallen und wie habe ich es angewandt?
Ich habe mir wirklich Zeit gelassen, dieses Produkt zu testen und begann mit der

Reinigung:
Auf das feuchte Gesicht aufgetragen, bildet sich eine weiße Masse, die sich nur schwer abwaschen lässt. Wenn es morgens einmal schnell gehen muss – und das muss es bei mir definitiv – habe ich nicht die Zeit, diese Masse durch längeres Abspülen und Reiben zu entfernen. Das ist der eine Punkt, warum ich "Hautklar 3 in 1" nicht zur Reinigung verwenden würde. 

Nach dem Abwaschen spannt die Haut ein klein wenig – das ist ein erwünschter Effekt, der nach Reinigungsprozessen immer auftritt. Danach wird ja meine Haut wieder mit einer entsprechenden Creme versorgt.
Der Geruch ist sehr angenehm und frisch und gefällt mir sehr gut. Er überdeckt sehr gut den Geruch des Zink.
Da empfohlen wird, Hautklar täglich zu verwenden, habe ich dies auch getan – allerdings abends. Doch auch dann war mir diese Prozedur zu aufwendig und ich habe mich der nächsten Methode zugewandt.

Peeling:
Auch hier wird "Hautklar 3 in 1" auf das feuchte Gesicht aufgetragen. Man sieht hier schon die kleinen Peeling-Fragmente (blaue kleine Kügelchen).
Extra dick aufgetragen, damit man die blauen Peeling-Kügelchen besser erkennt
Mit kreisenden Bewegungen soll es einmassiert werden. Da ich ein Peeling höchstens 1 x pro Woche durchführe, habe ich hierfür meine elektrische Reinigungsbürste verwendet. Das hat mir sehr gut gefallen. Es wurde der typische Peeling-Effekt erzielt, meine Haut war super durchblutet, schön zart, keine Spur mehr von Hautschüppchen, wenn ich mit den Fingern mein Gesicht berührte. Anschließend habe ich das Gesicht gründlich abgespült, die weißen Reste entfernt und meine Creme aufgelegt.

Maske:
Für mich ist die Maske das Non plus Ultra. Diese Anwendung hat mir am besten gefallen und ich werde sie auch beibehalten. "Hautklar 3 in 1" auf das feuchte Gesicht auftragen.
Dann habe ich mich entspannt für etwa 3 Minuten zurückgelehnt, die Maske einwirken lassen und sie anschließend wieder abgewaschen. Das habe ich nicht wie empfohlen 2 – 3 Mal pro Woche, sondern auch nur 1 Mal wöchentlich gemacht. Meine Haut zeigte anschließend den normalen Effekt des Spannens, war aber super gereinigt, in keinster Weise gereizt oder gerötet und ich fühlte mich nach dem Eincremen einfach nur pudelwohl.

Fazit: "Hautklar 3 in 1" von Garnier habe ich sehr gut vertragen. Für die tägliche Reinigung ist es meiner Meinung nach für mich nicht geeignet, da das verwendete Zink sich zu schwer entfernen lässt.
Als Peeling oder Maske 1 Mal wöchentlich angewandt finde ich es große Klasse, da meine Haut eine sehr gute Verträglichkeit zeigte und gut gereinigt war. 1 Mal pro Woche nehme ich auch gern das etwas schwierige Entfernen der Creme in Kauf.
Ich gebe 4 von 5 Punkten für "Hautklar 3 in 1": 1 Punkt Abzug, da mir das Entfernen der Creme aus dem Gesicht zu schwierig erscheint und 4 Punkte für die Anwendung als Peeling und Maske 1 Mal pro Woche – so hat es mir am besten gefallen.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe ja prinzipell keine Hautproblem oder Pickelchen ;-) Dennoch sollte sie natürlich durch die Umwelteinflüsse schon gereinigt werden und gepflegt. Aber ich muss ehrlich sagen, hier greife ich dann doch eher zu anderen Produkten als Clerasil. Ich verbinde die Marke immer mit Teenagern.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, ich habe Clearasil noch nie genommen - war über die Zeit, als ich es hätte kaufen können :) Wie ich geschrieben habe, empfiehlt Garnier, Hautklar 3 in 1 öfter zu verwenden als ich es gemacht habe. Meine Variante hat meiner Haut am besten getan. Hier war weniger mehr. Allerdings nervt das Abwaschen schon etwas - aber Hautklar ist meiner Haut gut bekommen - und so nehme ich das gern in Kauf.

      Löschen
    2. Menno jetzt sehe ich gerade, ich habe ja den Satz total falsch geschrieben, wollte schreiben bei Reinigung und Unreinheiten greife ich eher zu Clerasil da ich es mit Teenies und unreiner Haut verbinde. Sorry da war ich mit dem Kopf ganz wo anders *ups*

      Löschen
    3. Hallo Tanja, ich habe mir das schon gedacht - hihi - macht aber nichts. Ich denke, alle anderen haben das auch so verstanden, wie du es gemeint hast. Ich konnte Clearasil nie ausprobieren, als ich noch unreine jugendliche Haut hatte - kann es daher auch nicht beurteilen. Da ich auch keine weiteren Probleme mit meiner Haut habe, genügt mir mal ein Peeling, eine Maske oder meine Reinigungsbürste, damit alte Hautschuppen weggehen. Ganz liebe Grüße Sabine

      Löschen
    4. Mittlerweile brauche ich es Gott sei Dank auch nicht mehr, habe eine normale Haut ohne Unreinheiten (außer ich esse zu viel Schoki ;-)

      Löschen
    5. Zum Glück hat mir bis jetzt bei meiner Schokoladensucht die Schoki meine Haut nicht "ramponiert" :) Wäre echt schrecklich. LG Sabine

      Löschen
    6. Ich muss bei genau einen Hersteller aufpassen, sobald ich da etwas esse, hab ich am nächsten Tag sicher Einen wenn nicht sogar mehr ;-) Fängt mit K an und können nur Frauen bekommen hihi

      Löschen