Mittwoch, 12. November 2014

Dr. Perricone Neuropeptide Eye Therapy Augenpflege - die Augencreme mit Pfiff

Von QVC erhielt die dieses Mal zum Testen eine besondere Augencreme, die Dr. Perricone Neuropeptide Eye Therapy Augenpflege.

Auf den ersten Blick wirkt das kleine Döschen mit 15 ml Inhalt schon etwas unscheinbar in seiner dunkelbraunen Verpackung. Das bin ich von QVC überhaupt nicht gewohnt, aber neugierig war ich doch, was diese Augencreme so kann.
Dr. Perricone Neuropeptie Eye Therapy Augenpflege


Als erstes: Wer hier Naturkosmetik sucht, liegt bei Dr. Perricone total falsch. Er setzt auf Peptide, ein bewährtes Mittel bezüglich Anti-Aging.

Aber bevor ich loslege, kurz Einiges zur Philosophie von Dr. Perricone:
Dr. Perricone ist einer der berühmtesten Dermatologen den USA. Er hat nicht nur 25 Jahre Forschung in Bezug auf Beauty betrieben, sondern seine Ergebnisse in Büchern festgehalten, welche als Bestseller über den „Ladentisch“ gingen.

„Schönheit von innen nach außen und von außen nach innen“. Perricone meint, dass es eine Verbindung zwischen Entzündungen und Alterserscheinungen gibt, welche der Hauptfaktor für die Beschleunigung des Altersprozesses ist. Dagegen setzt er seine Produkte ein, die diese Nebenwirkungen vermeiden bzw. umkehren können.

Was halte ich nun von der Dr. Perricone Neuropeptide Eye Therapy Augenpflege?
Wie bereits erwähnt, handelt es sich hier um keine Naturkosmetik, was man auch an den Inhaltsstoffen sehen kann.

Obwohl ich Naturkosmetik liebe, habe ich diese Augencreme probiert. Und ganz ehrlich, sie war bzw. ist immer noch der Hammer. Bereits nach einigen Tagen waren meine kleinen Fältchen um die Augen wie weggeblasen. Ich stand immerzu vor dem Spiegel, weil ich das einfach nicht fassen konnte.

Aber das Resultat ist geblieben und hat sich noch intensiviert.

Ich habe die Augencreme im August bekommen und verwende sie immer noch. In dieser Zeit reduzierten sich auch die tieferen „Lachfalten“ um meine Augen bis auf ein Minimum. An mein Erscheinungsbild habe ich mich mittlerweile gewöhnt und schließlich kann ich nicht immerzu vor dem Spiegel herumtänzeln.

Die Augencreme zieht sehr schnell ein und hinterlässt kein klebriges oder ziehendes Gefühl. 





Man benötigt nur einen ganz winzigen Klecks zum einmassieren (mache ich morgens und abends).
Und nach fast 4 Monaten der Benutzung ist die Augencreme immer noch nicht aufgebraucht und ein kleiner Teil davon noch im Tiegel. Von der Verträglichkeit her ist sie hervorragend: keine Rötungen, Augentränen, Schwellungen oder dergleichen. Ich finde das für eine Augencreme sehr wichtig, da Allergiker besonders in der Augenregion schnell reagieren. Eine solche Augencreme mit so großartiger Wirkung hatte ich bisher noch nicht.

Ich bin gespannt, wie sich meine „Falten und Fältchen“ entwickeln, wenn die Augencreme alle. Ob sie mich wieder aus dem Spiegel angrinsen oder das bisherige Resultat noch eine Weile anhält?

Preis: 15 ml kosten um die 143,75 (je Anbieter können Abweichungen auftreten.) Das hat mir erst einmal im wahrsten Sinne des Wortes „die Schuhe ausgezogen“. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ein strammer Preis.

Fazit: Ich bin total euphorisch, da mir die Dr. Perricone Neuropeptide Eye Therapy Augenpflege so gut gefällt und meiner Haut um die Augen so gut getan hat. Allerdings hat mir der Preis die Sprache verschlagen und ich werde daher leider kein Nachkaufen starten. Von der Wirkung her jedoch und wessen Geldbeutel es zulässt, ist diese Augencreme sehr zu empfehlen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen