Freitag, 12. September 2014

Hirschel Cosmetic Naturkosmetik- Badepralinen „Tausendschön“ von der Firma „Zartgefühl“ zum Dahinschmelzen schön

Als ich gerade bei facebook herumstöberte, öffnete sich plötzlich ein Fenster und Sven der Geschäftsführer von Hirschel Cosmetic schrieb mir, dass ich diese Badepralinen gewonnen hätte. Er ist ein echt cooler Typ, von dem ich im Hin- und Herschreiben noch so Einiges erfuhr. Doch dazu komme ich noch.
Badepralinen "Tausendschön" für den Genuss auf der Haut - Pralinen aus Schokolade dazu als Gaumenfreude

Dieser wunderschöne Name „Tausendschön“ schreit regelrecht nach einem Märchen, wie es zum Entstehen dieser Badepralinen kam. Und dieses möchte ich euch erzählen:

Es war einmal ein König, der eine wunderschöne, aber sehr eingebildete Tochter hatte. Ständig war sie am nörgeln und hatte pausenlos Wünsche, die sie erfüllt haben wollte. Eines Tages wurde es dem König zu viel und er wollte seine Tochter so schnell wie möglich unter die Haube bringen, um diese „Last“ mit ihr einem Anderen zu überlassen. Doch ganz so einfach war das nicht, denn die Prinzessin Tausendschön hatte an jedem Bewerber etwas auszusetzen. Als sich ein besonders attraktiver Prinz vorstellte, versprach sie ihm die Heirat, wenn er ihr in 24 Stunden die herrlichsten Badepralinen bringen würde. Dieser war hin und her gerissen. Zum einen wollte er unbedingt die Prinzessin heiraten, zum anderen fiel es ihm doch recht schwer, an diese Badepralinen zu gelangen. Da kam ihm die Idee, den alten Giftzwerg aufzusuchen, der des Zauberns mächtig war. Als der Prinz diesen um Hilfe bat, sagte der Zauberzwerg unter der Bedingung zu, dass der Prinz bis zum Sonnenuntergang die Liebe der Prinzessin mit diesen Badepralinen gewinnen müsse. Ansonsten würde er ihn in einen Waschbären verwandeln. Der Prinz nahm die Badepralinen und ritt umgehend damit zur Prinzessin, als ihm das große Zweifeln kam. Was, wenn Prinzessin Tausendschön seine Liebe nicht erwidern würde? Dann wäre er ein Waschbär? Dieses Risiko war ihm dann doch zu hoch und er ritt zum Zwerg zurück, um den Handel rückgängig zu machen.

Hier bringt die Geschichte leider ab und Niemand weiß, wie sie ausgegangen ist.

Aber die Rezeptur zur Herstellung dieser Badepralinen blieb wunderbarerweise erhalten, so dass „Zartgefühl“ diese Badepralinen fertigen konnte.

Was sagt der Hersteller:
Unsere zarten Badepralinen und Badezusätze schmelzen einfach im heißen Badewasser dahin. Dabei setzen sie die pflegenden Eigenschaften eines Ölbades aus Sheabutter und Kakaobutter frei, während die beigegebenen ätherischen Öle ihre heilenden und stimulierenden Eigenschaften entfalten.
Generieren Sie Ihr Bad aus orientalischer Rose, Entspannen Sie mit provencalischem Lavendel oder lassen Sie sich verzaubern von marrokanischer Vanille.“

Bei den Badepralinen handelt es sich um ein rein natürliches Produkt. Hier findet man keine chemischen Zusätze, sondern nur Natur pur! Auch werden keine Tierversuche vorgenommen. Also besser geht es überhaupt nicht !!!


Wie haben mir die Badepralinen „Tausendschön“ gefallen?

Wie sehen diese Badepralinen aus:
Ich erhielt diese Badepralinen zum Testen, verpackt in einem zart-rosa Kästchen, das vom Aussehen her an das Döschen einer kleinen Prinzessin erinnern könnte.
Badepralinen "Tausendschön" von der Firma "Zartgefühl"
Beim Öffnen dieses Kästchens fand ich 6 Badepralinen, jeweils 2 der Duftnote Rose, 2 Lavendel und 2 Vanille mit einer getrockneten kleinen Rosenknospe als Krönchen obenauf.  

Eine Badepraline "Tausendschön" von der Firma "Zartgefühl" - ein kleines Kunstwerk
Eine Badepraline wiegt 12 g und ist natürlich nicht essbar. Von der Optik her ist dieses Arrangement einfach umwerfend.

Wie haben mir die Badepralinen während des Bades gefallen:
Baden war und ist schon immer ein kleines Ritual für mich. Überall habe ich Kerzen angezündet, die eine romantische Stimmung schaffen, ein duftender Badezusatz und meine Musik dazu lassen mich eine gefühlte Ewigkeit nicht aus der Badewanne kommen. Wenn es mir so richtig gut gehen soll, darf auch ein klein bisschen Schokolade am Wannenrand nicht fehlen. 

Das Ritual des Badens mit den Badepralinen "Tausendschön" von der Firma "Zartgefühl"



So hatte ich auch meine Badezeremonie mit den Badepralinen „Tausendschön“ vorbereitet.

Da ich mir nicht sicher war, ob sich die Pralinenförmchen mit auflösen, legte ich eine Badepraline komplett in mein Badewasser.

Nach einer Weile löste sich das Papier und während ich bereits im Badewasser lag schwamm das Papier an der Oberfläche, während sich die Badepraline sehr langsam aufgelöst hatte. Ich werde das aber immer so handhaben, da so auch der Rest der Badepraline, der am Papier klebt, mit ins Wasser gelangt.

Hier sieht man schon, wie sich das Papierförmchen von der Badepraline löst.


Mindestens 20 Minuten benötigt die Badepraline bis sie sich vollkommen aufgelöst hat.
















Allerdings war ich nicht darauf vorbereitet, dass die Badepraline ölhaltig ist, da keine Inhaltsstoffe aufgeführt waren und ich diese erst im Nachhinein in der beigefügten Zeitung lesen konnte. Ölbäder sind nicht so mein Fall und ich kam mir im ersten Moment halt wie in Öl getaucht vor. Eine ziemlich glitschige Angelegenheit. Der Duft von Vanille (diese Badepraline hatte ich als erste verwendet), breitete sich schnell aus und ich begann, mich wohl im warmem Wasser mit meinen Kerzen und der Musik zu fühlen.
Das Wasser perlte stark von meiner Haut ab - ein Zeichen, dass die wertvollen Inhaltsstoffe auf meiner Haut waren.

Das Wasser perlte stark von meiner Haut ab. Aber das ist ja auch Sinn der Sache, denn so konnte ich feststellen, dass alle ölhaltigen Produkte, wie die Kakaobutter und die Sheabutter, auf meiner Haut waren. Meine Haare hatte ich mir noch schnell hochgesteckt, als ich merkte, dass es sich um ein Ölbad handelte. Die bereitgestellten Pralinen blieben allerdings unangerührt, da ich sie nicht mit meinen öligen Händen in den Mund schieben wollte (positiver Effekt, da ich Kalorien sparte :)



Und hier noch einmal speziell zu dem Thema „Pralinen in den Mund stecken: Die Badepralinen – so steht es auf der Verpackung – sind nicht zum Verzehr geeignet. Sven von Hirschel Cosmetic schrieb mir jedoch über facebook: „Jajaja, aber nicht naschen - also, ich meine, da passiert nix - aber schmecken tuts trotzdem nicht (nur mal als Hintergrund: Zartgefühl erfüllt mit jeden Produkt natürlich die Kosmetikrichtlinie, aber gleichzeitig auch die Lebensmittelrichtlinie. Warum? Weil wenn eine Badeschokolade oder Praline im Bad rumliegt - Kind kommt rein und denkt "hm, Naschwerk" und beißt rein - damit da nix passiert.“
Trotzdem rate ich euch, liebe Muttis, lasst die Badepralinen im Schrank verschwinden, damit eure Kleinen nicht in Versuchung geführt werden, sie in den Mund zu stecken. Es ist zwar fast eine Sünde, diese kleinen Schnuckel-Pralinen wegzuschließen, so einladend und dekorativ sehen sie aus.

Beim Herausklettern aus der Badewanne ist unbedingte Vorsicht notwendig. Bedingt durch die ölhaltigen Zusätze kann man extrem schnell ausrutschen. Also ganz doll aufpassen!!! Das gilt meines Erachtens besonders für Kinder, die nicht so darauf achten und herumalbern und für ältere Menschen, die nicht mehr so gelenkig sind.

Ein Abseifen oder die Verwendung eines Duschbades ist bei einem Ölbad tabu. Es handelt sich bei den Badepralinen von „Zartgefühl“ um ein sehr hochwertiges Produkt der Naturkosmetik, das am Körper verbleiben soll. Also habe ich mich in meinen Bademantel gemummelt und darin abgetrocknet und meinen Schlafanzug angezogen (Der Duft setzte sich regelrecht im Schlafanzug fest und ich konnte ihn noch einige Zeit riechen.) Dann ging es ab auf die Couch und jetzt erlebte ich, wie weich und geschmeidig sich meine Haut anfühlt. Immer wieder musste ich mit meinen Daumen an den Fingern entlang streifen und einen Fuß gegen den anderen reiben, da es ein so tolles Gefühl war, meine weiche Haut zu berühren. Und dies konnte ich noch am nächsten Tag spüren. Den Duft von Vanille brachte ich mit ins Wohnzimmer, wo er als kleine Duftwolke noch eine ganze Zeit den Raum erfüllte.

Aber meine winzige Badepraline hatte noch eine extreme Wirkung, die mir erst am nächsten Tag auffiel und ich es nicht fassen konnte: Seit bestimmt zwei Wochen habe ich eine starke Hautirritation am Bein, an der sich die Ärzte die „Zähne ausgebissen“ haben. Nichts hat geholfen. Mit allem Möglichen habe ich herumgedoktert – alles ohne durchgreifenden Erfolg. In der Zeitschrift von „Zartgefühl“ wird den Badepralinen eine heilende Wirkung zugesprochen. Klar habe ich das gelesen, aber nicht wirklich registriert. Erst am nächsten Tag, als ich wieder mit der Behandlung meiner Irritation beginnen wollte, stellte ich fest, dass diese fast verschwunden war. Eine Wirkung über Nacht? Ich konnte es mir nicht erklären, bis mir mein Ölbad mit der Badepraline einfiel. Also das nenne ich einmal eine heilende Wirkung.

Preis: Je nach Anbieter liegt der Preis zwischen 9,00 und 14,00 Euro. Dafür, dass es sich um sehr hochwertige Naturkosmetik handelt, ist dieser Preis vollkommen angemessen. Nicht zu vergessen ist, dass die Badepralinen per Hand gefertigt werden. Auch bieten sich die Badepralinen super als Geschenk an, da es einmal etwas Einzigartiges ist, das Augen und Haut verwöhnt.

Fazit:
Da ich kein unbedingter Freund von Ölbädern bin, konnte mich auch die so wunderschön aussehende Badepraline „Tausendschön“ von „Zartgefühl“ nicht zum dauerhaften Fan machen. Dieses ist jedoch eine subjektive Meinung. Meine Haut war nach dem Bad extrem weich, der Duft dezent, aber sehr angenehm, so dass man gut abschalten konnte. Was mich jedoch total fasziniert hat, war die heilende Wirkung der Badepraline, was mir zeigt, dass die Zutaten sehr gut gewählt wurden und Naturkosmetik bei mir mehr bewirken konnte als alternative Medizin. Daher erhalten die Badepralinen „Tausendschön“ von „Zartgefühl“ vier von fünf Sternen, ein Stern Abzug, da ich keine Ölbäder mag. Wer jedoch Liebhaber dieser Ölbäder ist, dem kann ich die Badepralinen „Tausendschön“ nur wärmstens ans Herz legen, denn sie sind wirklich eine kleine Köstlichkeit für unsere Haut.

Wen es interessiert: Seit einer Woche habe ich ein neues Notebook und beim Einrichten kam die Frage, wie soll es denn heißen? Mein Notebook heißt „Tausendschön“ :)

Kommentare:

  1. Die sehen einfach toll aus!
    LG Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch einmal ein ganz tolles Geschenk, finde ich. Gerade zu Weihnachten stehe ich immer ziemlich auf dem Schlauch, was so Jedem gefallen könnte :)

      Löschen
  2. Von Badepralinen habe ich hier zum ersten Mal gelesen. Ein schöner Bericht und tolle Fotos.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ganz ehrlich,ich habe mich so dermaßen gefreut, dass ich für Hirschel Cosmetic testen durfte und dann kamen auch noch diese kleinen Schnuckelchen an. War ein echt schöner Test.

      Löschen
  3. Ich muss sagen, die Badepralinen sehen wunderschön aus, richtig lecker! :) Danke für deinen tollen Bericht, man kann sich ein sehr gutes Bild von diesen Hirschel Cosmetic Badepralinen machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir liebe Sonia auch herzlichen Dank für deine liebe Meinung zu meinem Bericht. LG Sabine

      Löschen
  4. Die Badepralinen wehen wirklich zum Anbeißen und verblüffend "echt" aus. Vielen Dank für den schönen Bericht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beiß lieber nicht hinein und greif lieber in die Pralinenschachtel :) Aber diese Badepralinen sind auch echt einmal ein tolles Geschenk, wenn man einmal auf dem Schlauch steht und keine Idee zum Verschenken hat.

      Löschen
  5. Hallo Sabine,

    nicht nur die Pralinen sind lecker ;) nein auch die Badepralinen *hmm ... hört sich gut an und ist natürlich was für Frau *lach ... Danke für Deinen sehr schönen Bericht !

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      glaube mir, die Kombination zwischen Badepraline und Praline ist köstlich :) Einmal tust du etwas für deinen Körper, zum anderen für die Seele (lach).

      LG Sabine

      Löschen